3D-Druck Datei

Solidworks, AutoCAD, Blender & Co können hier diskutiert werden.
Antworten
Soundwave35
Frischling
Frischling
Beiträge: 2
Registriert: Mo 29. Jan 2024, 15:02
Wohnort: Münster

3D-Druck Datei

Beitrag von Soundwave35 »

Hallo an alle,Ich hoffe, ich bin hier richtig.Ich brauche bzw. suche Hilfe ihn Sachen 3d Druck.

Ich brauche jemanden, der mir eine 3d Datei erstellt und direkt nach wünschen anpasst, es geht um den Bereich Schiffsbau bzw. Hobby Modellbau.

Ich besitze ein Schiffsmodell, allerdings müssen gewisse Teile dafür angepasst werden, vor allem der Deckaufbau.

Das Modell wäre 1/700 Größe also noch recht bescheiden.

Originalteil und Bilder wie das angepasst werden soll, die Größe kann ich geben, ich brauche aber jemanden der es für mich herstellt, selbstverständlich durch Bezahlung.

Die Maße etc. habe ich ja, alles kann ich geben, alles was zu erstellung gebraucht wird.

Mein Drucker ist ein K1 Creality (Also FDM Druck Prinzip) der Druck soll am Ende aus ABS bestehen.

Beste Grüße.
zero K
Donator
Donator
Beiträge: 1112
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Has thanked: 45 times
Been thanked: 238 times

Re: 3D-Druck Datei

Beitrag von zero K »

Bis her bin ich davon ausgegangen dass mit Anschaffung eines 3D-Druckers der letzte Teil des kompletten Fertigungsprozesses von der Idee bis zum Modell abgedeckt werden soll.
Also ich denke die Meisten hier nutzen zur Konstruktion oder Modellierung in 3D freie Software.
Fusion 360 oder Oneshape sollen die einfachsten Programme sein, wesentlich komplizierter wären dann Blender 3D, Freecad oder openSCAD.

Das Risiko einer Campus-Lizenzverletzung durch (entgeldliche) Auftragsarbeit würde ich nicht eingehen.

Gruß, zero K
Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2418
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Has thanked: 280 times
Been thanked: 453 times

Re: 3D-Druck Datei

Beitrag von Digibike »

Hi Soundwave35,

ich kenne deinen Eintrag und verwaise einfach mal auf den in der Annahme, daß du der selbe bist und, um den anderen aufzuzeigen, worum es genauer geht.
Schwieriges Thema, weshalb ich mich da zurück halte... Das Problem, daß ich da sehe, ist halt, daß keiner dein Modell und deinen Drucker zugegen hat. Wie also sollte so eine Konstruktion aussehen? Ich mach immer wieder Auftragsarbeiten, die ich auch noch selber ausarbeiten "darf". Da steckt viel Zeit und Muse dahinter, um das zum Erfolg zu bringen - allerdings habe ich da auch Zugriff auf das Zielteil und kann so selbst auf fundierte Daten zugreifen. Das ist hier nicht gegeben. Das läuft also mehr oder minder darauf hinaus, daß du irgendwelche Skizzen anfertigst, mehr oder minder genau - kann ich nicht beurteilen und möchte ich auch nicht... Und gleichzeitigt das auf "Übersetzbar" in Druckbare Dateien zu konstruieren. Das klingt für mich schwierig und nach einem Fulltime-Job...
Es wäre wohl hilfreicher, wenn du da zumindest eine Skizze erstmal anfertigst, mit Maßen, damit man konkret sich ein Bild davon machen kann, wie worum es geht und wie fundiert deine Vorarbeit ist, weil ohne die ist das Thema zum sterben verurteilt - egal, wer sich dem letztlich annehmen will/sollte... Nicht böse gemeint oder so, nur halt nüchtern, um deine Resonanz auf die Anfrage zu erhöhen...

Gruß, Digibike
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!
Soundwave35
Frischling
Frischling
Beiträge: 2
Registriert: Mo 29. Jan 2024, 15:02
Wohnort: Münster

Re: 3D-Druck Datei

Beitrag von Soundwave35 »

[quoteich kenne deinen Eintrag und verwaise einfach mal auf den in der Annahme, daß du der selbe bist und, um den anderen aufzuzeigen, worum es genauer geht. ][/quote]

Das wäre Richtig.
Das Problem, daß ich da sehe, ist halt, daß keiner dein Modell und deinen Drucker zugegen hat.
An sich reicht es denke ich, wenn eine Datei fertig als STL gespeichert wird, das ich es bei meinem Drucker Programm übertragen und Drucken kann.
Was das Modell angeht, kann ich sowohl Bilder, Skizzen und das Original modell per Post zu senden, falls gewünscht.
allerdings habe ich da auch Zugriff auf das Zielteil und kann so selbst auf fundierte Daten zugreifen. Das ist hier nicht gegeben
Wie ich beschrieb, hätte ich kein Problem das Originalteil der Person zukommen zu lassen, ich besitzt das Teil mehr fach.
Das läuft also mehr oder minder darauf hinaus, daß du irgendwelche Skizzen anfertigst, mehr oder minder genau
Eine Skizze bzw. eine Rudimentäre wurde schon angefertigt, genauso die maße gemessen,
Beispiel.Länge müsste 17 -21 cm, seine maximale Höhe so 7 mm, Breite 4 cm.

Falls diese nicht ausreicht, werde ich aller was benötigt wird geben.

Alles, was dafür benötigt, wird, kann ich bereitstellen, sei es Fotos, Skizzen oder das Originalobjekt.

Ich brauche nur jemanden, der es für mich macht (Wie gesagt Bezahlung mit dabei, je nachdem, was man verhandelt. )
Und für mich anpasst.

Alles, was dafür nötig ist, stelle ich bereit.
Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2418
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Has thanked: 280 times
Been thanked: 453 times

Re: 3D-Druck Datei

Beitrag von Digibike »

Und der Satz
"Wie ich beschrieb, hätte ich kein Problem das Originalteil der Person zukommen zu lassen, ich besitzt das Teil mehr fach."
wirft mehr Fragen auf, wie Antworten...! Was heißt das konkret? Das klingt nämlich Richtung kommerziell... Da soll irgendwas überarbeitet/Optimiert werden, um das irgendwie als Kleinserie oder sowas zu vermarkten oder sowas. Woher stammt das Modell? Wer ist der Urheber/hat die Rechte? Hat dieser dir die Rechte Schriftlich abgetreten bzw. dir das genehmigt? Wenn jemand dir das Ding nacharbeitet und als bsp. 50 Euro von dir bekommt - einfach um mal ne Zahl in den Raum zu werfen, und dann 6000 Euro Strafe wegen Copyright-Verletzungen etc. sowie Klage am Hals hat - erkennst, was gemeint ist? Weil, nur weil man alles mögliche mit dem 3D Drucker machen kann, darf man auch alles machen - Privat für dich selbst und Zuhause ist das kein Problem - sobald es aber gegen Entgelt raus geht an 3.te wird das ganz schnell eine ganz andere (und ruck zuck heiße) Kiste wie ein, ich helf dir mal ein wenig aus... Und, da hilfst du dann nachher nicht raus, weil du, als "Händler" in dem Fall selbst schon mehr als genug Prozesse und kosten an der "Backe" haben dürftest...
Hier weiß keiner was genau du dir vorstellst - darüber kann man sich ja anscheinend ein Bild machen, aber auch nicht, was genau du vor hast und inwiefern das legal ist...

Gruß, Digibike
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!
zero K
Donator
Donator
Beiträge: 1112
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Has thanked: 45 times
Been thanked: 238 times

Re: 3D-Druck Datei

Beitrag von zero K »

Danke Digibike,
dass Du diese Perspektive des Anliegens beleuchtet hast.
Es scheint ja auch so, dass die Angebotsanfrage für einen Werk- bzw. hier einen Konstruktionsauftrag in mindestens zwei Foren gestreut wurde.

@Soundwave so öffentlich, wird die Bereitschaft begrenzt sein Dir bei Deinem Anliegen zu helfen - weil das zu heikel ist.
Für Modellflieger gibt es solche Dateien - Preis je nach Konstruktionsaufwand und Reputation des Modellkonstrukteurs.
Für schiffe müsstest Du mal etwas guhgeln.

Dein gezeigtes Teil solltest Du mit den oben genannten frei zugänglichen Cad-Programmen relativ einfach umsetzen können.
Das würde ich auch nicht kaufen wollen - sogar wenn ich es etwas größer oder kleiner haben wollte.

Gruß zero K
mhier
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1672
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 11:37
Has thanked: 279 times
Been thanked: 246 times

Re: 3D-Druck Datei

Beitrag von mhier »

Das sind diese typischen "Jobangebote", auf die kein vernünftige Mensch eingehen wird. Nicht nur, weil die rechtliche Lage unklar ist. Das klingt mir sehr nach der typischen Geschäftsidee ohne dass eine Ahnung vorhanden wäre, wie die umzusetzen ist. Wie originell und realistisch die Idee dann ist, liegt wohl auf der Hand...

Meine Empfehlung: Wenn du nicht weißt, wie du das selbst machen kannst, lerne es, oder lass es bleiben. Ist die technische Umsetzung klar, solltest du aber unbedingt die rechtliche Seite klären. Es gibt nicht nur mögliche Probleme mit dem Urheberrecht, auch ist man als Hersteller für das Produkt und seine Sicherheit verantwortlich und muss für Qualitätsmängel haften. Das ist völlig unabhängig davon, ob man ein Kleinstunternehmer oder ein internationaler Großkonzern ist, nur dass den Kleinstunternehmer Qualitätsmängel sofort in den Ruin treiben werden.
Gruß, Martin

Klipper Firmware für den RFx000: Klipper für RFx000 | Original-Dokumentation | Diskussion | Wiki mit Installations-Anleitung

(Ich bin in diesem Forum nicht mehr aktiv)
Antworten

Zurück zu „3D Konstruktionssoftware“