Umbau Z achse. Ender 3S1

Hier könnt ihr euch über die Ender 3D Drucker austauschen
Antworten
GS1305
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 19
Registriert: Sa 6. Aug 2022, 14:22
Wohnort: Fogn (Norwegen)

Umbau Z achse. Ender 3S1

Beitrag von GS1305 »

Hat jemang ne ide wie man am besten zwei gleitschienen an z achsen anbringt. Habe die X achse fertig und möchte auch die X achse umrüsten.
Hab ihr erfahrungen wie gut selbstgedruckte winkel halten und stabil bleiben. Oder ist es besser winkel aus alu anzubringen.
:good: Nur wer Fehler macht ist auch bereit zum lernen
Benutzeravatar
AtlonXP
3D-Drucker Erfinder
3D-Drucker Erfinder
Beiträge: 3391
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Has thanked: 744 times
Been thanked: 590 times

Re: Umbau Z achse. Ender 3S1

Beitrag von AtlonXP »

GS1305 hat geschrieben:Hat jemang ne ide wie man am besten zwei gleitschienen an z achsen anbringt. Habe die X achse fertig und möchte auch die X achse umrüsten.
Hier hast du wohl einen Schreibfehler.
Vermutlich willst du auch die Y Achse umbauen?
Auch bei der Z Achse gibt es Lösungen von zwei Linearschienen, bis zu vier Stangen mit Rundlager.
GS1305 hat geschrieben: Hab ihr erfahrungen wie gut selbstgedruckte winkel halten und stabil bleiben. Oder ist es besser winkel aus alu anzubringen.
Die meisten meiner Kollegen würden dir hier etwas aus Alu empfehlen.

Ich bin da anders gestrickt.
Wenn dein Winkel näher einer Kunststoff Konstruktion gleicht als aus Metall, warum nicht?
Auf deine Konstruktion kommt es an!

Aus ABS sollte der Kunststoff jedoch sein, wegen der Wärmestabilität.

ITEM Alu Profil Winkel, können günstiger sein wie selbst gedruckt.
Es ist auch eine Kosten / Nutzen Frage.


LG AtlonXP
GS1305
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 19
Registriert: Sa 6. Aug 2022, 14:22
Wohnort: Fogn (Norwegen)

Re: Umbau Z achse. Ender 3S1

Beitrag von GS1305 »

Ja ja das mit den achsen!!! Lach. X achse fertig. Teile für Y heute gekommen. Und nun nachdenken wie Z achse umbauen. Beide schienen nach innen oder aussen. Oder eine innen und die andere auss!? Bei der Y muss ich wohl schauen was ich mit dem endschalter mache. Werde ihn wohl verlegen.
:good: Nur wer Fehler macht ist auch bereit zum lernen
zero K
Donator
Donator
Beiträge: 1112
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Has thanked: 45 times
Been thanked: 238 times

Re: Umbau Z achse. Ender 3S1

Beitrag von zero K »

Guten Morgen

Ich finde das Führungs- und Lagerungskonzept des Ender gar nicht schlecht - sorgt es doch dafür, dass die zu bewegenden Teile leicht und geräuscharm in den Nuten der Strebenprofile laufen (rollen). Nach den Worten eines Kollegen absolut tauglich zum Betrieb in einem Büroraum - ganz im Gegensatz zu meinem RF 2000. :schock: :scham:
Wo hast Du vor dem Umbau Probleme gesehen?

Kannst Du mal ein paar Bilder von Deinem Umbau hochladen, um mal einen visuellen Eindruck von Deinem Vorhaben zu gewinnen..
Eine Gleitlagerung, hinreichend eng eingepresst, wird vermutlich die Motorenströme und -geräusche erhöhen und den Drucker "abstellraumpflichtig" machen. Das wäre etwas wie den Teufel durch Beelzebub zu vertreiben.

BTW: ich gehöre auch zu den Kollegen die solche Winkel nicht drucken würden.
Stichworte dazu, in der Suchmaschine des geringsten Misstrauens, wären "E-Modul" und "Kriechen"

Gruß zero K
GS1305
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 19
Registriert: Sa 6. Aug 2022, 14:22
Wohnort: Fogn (Norwegen)

Re: Umbau Z achse. Ender 3S1

Beitrag von GS1305 »

Hier ein bild. Läuft super und ganz leise. Habe schon gedruckt und fand den Ausdruck besser. Was mich mal interesieren würde ist ob ihr automatisch levelt oder manuell. Habe beides ausprobiert und fand das manuelle viel besser als das automaische. Als erstes habe ich das Druckbett ausgerichtet das alle seiten gleich waren. Dann Z im Center auf 0,1mm eingestellt und dann die Ecken. Danach test druck und mit den Schrauben nachmals ausgeglichen. Rest dann mittels Z Offsett. Hat bei mir das beste ergebniss gebracht. Warum ich umbaue. Hmmm ausprobieren und die grenzen abstecken was geht. Glaube das gleitlager etwas besser sind als 3 kugelgelagerte Führung der Achsen. Was ich sehe ist das wenn icht alle Achsen gut und stabil befestigt sind die Auswirkungen der Temperaturschwankungen sehr gross sein können. Möchte gern sehen wie weit man kommt um den ausdruck zu verbessern. Glaube schon das sich meine ausdrucke sehen lassen können. Gerade wenn es um genauigkeit geht ist mein anspruch etwas hoch. Eine bohrung mit 2,5mm sollte schon auch 2,5mm nach dem ausdruck seien. Hab leider noch ca 0,04 bis 0,08 mm unterschied. Kann sein das ihr gerade denk ohh gott was ist den das für einer. Tja so bin ich ebend. Bevor ich mir einen selbst baue möchte ich erfahrungen sammeln was geht und was nicht. Da ich gern und viel mit rostfreiem stahl arbeite würde ich gern soweit es geht dieses auch mit verarbeiten. Tja hatte gerade versucht die Y achse mit rundstahl gleitlager umzurüsten. Tja musste ich leider vergessen. Nahm zuviel passein und kolidierte mit diversen teilen vom bed. Vieleicht benutze ich beide für die Z achse. Mal schaun.
Nur wer fehler macht kann lernen es besser zu machen. Oder jeder versucht macht schlauer.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
:good: Nur wer Fehler macht ist auch bereit zum lernen
zero K
Donator
Donator
Beiträge: 1112
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Has thanked: 45 times
Been thanked: 238 times

Re: Umbau Z achse. Ender 3S1

Beitrag von zero K »

Guten Abend

Jau - Profilschinen an allen Achsen - Kugelumlaufspindeln zumindest an Z, mit strikter Trennung der Funktionen Führung und Bewegung.
Ob auch an X und Y, bin ich mir imm Moment noch nicht im Klaren. bei einer 5 mm Steigung braucht man dann schon ein paar Microsteps
Wenn mein RF verrecken sollte - was ich jetzt eigentlich nicht mehr glaube, baue ich einen Cube oder eher einen Quader mit eher gleicher Baufläche aber vielleicht 300 bis 400 mm Höhe.

Zunerst war der Drucker für mich ein Spielzeug für Große und schlechtes Wetter - mal schauen was man damit machen kann.
Nun ist der Drucker ein Werkzeug, auf das ich mich gern verlassen würde - das verdrängt so ein wenig die Experimentierfreude.
Auch meine Lieben möchten gelegentlich mal dran.
Eine bohrung mit 2,5mm sollte schon auch 2,5mm nach dem ausdruck seien.
Hab leider noch ca 0,04 bis 0,08 mm unterschied.
Für den 3D-Druck "kann" man die Toleranzen der spanenden Fertigung anstreben, wenn man aber bedenkt, dass in unseren rechnergesteuerten Hobby-Heißklebepistolen eigentlich das Würstchen der Düse nur auf dem kürzesten Weg folgt, muss man das ganze entweder durch entsprechende Direktiven an den Slicer oder durch fertigungsgerechte Konstruktion kompensieren.
Nach "Hoischen" sind Durchgangsbohrungen für Schrauben meist hinreichend dimensioniert.
Wenn Du mit Cura arbeitest, schau mal nach den Parametern "Smal Features" und "Horizontal Expansion"
Ich gebe etwas Acht auf Bohrungen die Rutex-Gewinde aufnehmen sollen - auch auf die Anzahl der Wandlinien.

Keine Ahnung wie die Bettmesstechnik/Firmware am Ender funktioniert, wir sind mit dem Heat Bed Scan und dem Z-Offset Scan mit Lastzellen und unserer Repetier-Firmware etwas verwöhnt.

So das soll´s erstmal sein

Gruß zero K
GS1305
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 19
Registriert: Sa 6. Aug 2022, 14:22
Wohnort: Fogn (Norwegen)

Re: Umbau Z achse. Ender 3S1

Beitrag von GS1305 »

Danke für deine Antwort die sehr konstruktiv für mich war und ist. Es ist mir klar das ich abstriche machen muss. Ezperementiere auch mit den filamenten und stelle immer wieder fest das immer wieder herausvorderungen gibt im bezug ausdruck uund stabilietet. Senkrecht gedruckte wände sind auf grund ihres aufbaus leider nicht so stabil und brechen gerne. Besonderes wenn sie dünn sind. Glaube das es an der Geschwindigkeit+Temperatur und Z offset liegt. Hab mir ne Trockner gekauft und werde in zukunft auch alle meine Materialien vorher trocknen und aufwärmen. Mal schaun ob es dann etwas besser wird. Um erst mal erfahrung mit selbstbau zu machen werde ich meinen Ender entsprechen zerlegen und dann wieder aber besser aufbauen. ZB doppelschiene fürs Bed und 220v Heisbed mit 6mm gussplatte. Laserabtastung fürs leve. Besonders wert lebe ich auf einen stabielen rahmen der komplett sich wagerecht ausrichten läst. Kommt ja bald der winter und da hat man weniger draussen zu tun.
:good: Nur wer Fehler macht ist auch bereit zum lernen
GS1305
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 19
Registriert: Sa 6. Aug 2022, 14:22
Wohnort: Fogn (Norwegen)

Re: Umbau Z achse. Ender 3S1

Beitrag von GS1305 »

Wünsche allen noch viel spass hier leider ist das Forum wirklich nichts für mich und deswegen werde ich mich von hier zurück ziehen.
Cu Günter
:good: Nur wer Fehler macht ist auch bereit zum lernen
Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 813
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Burgenland
Has thanked: 34 times
Been thanked: 121 times

Re: Umbau Z achse. Ender 3S1

Beitrag von af0815 »

GS1305 hat geschrieben:Wünsche allen noch viel spass hier leider ist das Forum wirklich nichts für mich und deswegen werde ich mich von hier zurück ziehen.
Cu Günter
Ich wünsche dir alles Gute.

Übrigends passt das Forum schon, nur der Drucker nicht ganz (SCNR) :dash:
GS1305
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 19
Registriert: Sa 6. Aug 2022, 14:22
Wohnort: Fogn (Norwegen)

Re: Umbau Z achse. Ender 3S1

Beitrag von GS1305 »

Danke af0815 :good:
:good: Nur wer Fehler macht ist auch bereit zum lernen
Antworten

Zurück zu „Ender 3D“